Unser Immunsystem – wichtiger denn je

Interview mit dem Ernährungsexperten Sven-David Müller aus Braunschweig

Welche Alltagsfaktoren beeinflussen das menschliche Immunsystem?

Von Geburt an wird unser Körper mit zahlreichen Krankheitserregern wie Bakterien und Viren konfrontiert. Um diese abzuwehren, verfügt unser Immunsystem über verschiedene ausgeklügelte Abwehrmechanismen, dazu zählen unter anderem die Haut mit ihrem Mikrobiom, die Schleimhäute mit ihrem Mikrobiom, der Darm mit seinem Mikrobiom aber auch Immunzellen und Antikörper. Durch Einflussfaktoren wie Stress, Bewegungsmangel, unausgewogene Ernährungsweise oder kältere, feuchte und dunklere Jahreszeiten kann unser Immunsystem beeinträchtigt werden.

Warum sind Vitamine und Mineralstoffe für den menschlichen Körper lebenswichtig?

Für die gesunde Vitalfunktion werden Vitamine und Mineralstoffe benötigt. Diese kann unser Körper, mit Ausnahme von Vitamin D, grundsätzlich nicht selbst herstellen, weshalb sie über die Nahrung zugefügt werden müssen. Der tägliche Bedarf für Vitamine und Mineralstoffe reicht von wenigen Mikrogramm bis zu einigen Milligramm. Vitamine und Mineralstoffe sind für wesentliche Prozesse, Aufrechterhaltung und Funktion des Körpers – inklusive des Immunsystems – unerlässlich.

Wie können Verbraucher ihr Immunsystem unterstützen?

Verbraucher können ihr Immunsystem durch eine ausgewogene Ernährungsweise mit unter anderem täglich mindestens 5 Portionen Obst und Gemüse, regelmäßig proteinreichen Lebensmitteln wie Fisch, Joghurt oder Hülsenfrüchte, wenig Zucker, Süßigkeiten und Fast Food Produkten unterstützen. Außerdem hat regelmäßige Bewegung einen immunstärkenden Effekt. Wichtig ist es auch, für Entspannung zu sorgen. Zusätzlich können Nahrungsergänzungsmittel zur Versorgung mit Nährstoffen, wie zum Beispiel Vitamin C, D, Zink und Eisen, beitragen, die die Funktion des Immunsystems unterstützen.

Welche Nährstoffe sind für ein gesundes Immunsystem unter anderem relevant?

Um das Immunsystem zu unterstützen, sind die Vitamine A, D, C, B₆, B₁₂ und Folsäure sowie die Mineralstoffe Eisen, Zink und Selen unter anderem relevant. Im Alltag ist es jedoch manchmal schwierig, eine ausgewogene Ernährungsweise mit reichlich Obst und Gemüse einzuhalten. Daher kann es sinnvoll sein, diese Mikronährstoffe zum Beispiel mit einem Nahrungsergänzungsmittel (aus der Apotheke) täglich zuzuführen.

Welche Rolle spielt der Darm im Zusammenhang mit dem Immunsystem?

Der Darm enthält mindestens 70 bis 80 Prozent der körpereigenen Immunzellen und spielt somit eine wichtige Rolle im Immunsystem.

Sven-David Müller ist Ernährungsexperte und Gesundheitspublizist.

Artikel

Das könnte sie auch interessieren

Eine Winter-Immunroutine für ein gesundes Immunsystem
Lesen
Die Rolle von Vitaminen, Mineralstoffen und Spuren­elementen für die Gesundheit und das Immunsystem
Lesen
Bion3 IMMUN*: Unterstützung des Immunsystems durch Nahrungsergänzungsmittel hoch im Kurs
Lesen
Die erwähnten Produkte werden von The Procter & Gamble Company und deren Zweiggesellschaften vermarktet und stehen in keinem Zusammenhang mit Merck & Co
Meine Cookie Auswahl